Das Verfahren der Ätztechnik ist das bekannteste Verfahren bei der Herstellung von Metallschildern mit reliefartiger Oberfläche in großer Stückzahl.

Hierbei werden Teile der Oberfläche abgedeckt und die freibleibenden Flächen durch eine saure oder alkalische Ätzlösung abgetragen und vertieft.

In die Vertiefung können Farben eingebracht werden und die gereinigte Oberfläche wird mit einem Klarlack versiegelt. In der Kombination mit vertiefter Schrift und erhabener, blanker Oberfläche und einem farbigen Aufdruck kann ein anspruchsvolles Design erreicht werden.

Bei der Bearbeitung von Edelstahl ist die Ätztechnik das Verfahren, um auch in der Serie rationell gute, dauerhafte und dekorative Ergebnisse zu erzielen.
Die Ausführung „Edelstahl Matt/Blank“ ist wegen der nicht vorgenommenen Farbeinlegung besonders ansprechend und langlebig.

Diese Ausführung wird immer dort eingesetzt, wo große chemische oder mechanische Belastungen (einschließlich Temperatur & Witterung) auf das Schild wirken können.

Durch das geätzte Relief aus Edelstahl ergibt sich eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer bei klarer Lesbarkeit des Schriftbildes.